Harald Lembacher

Harald Lembacher

  • +43 5232 3424 - 819
  • <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Zur Person

Lebenslauf

Lebenslauf

das Photo ist vom 21. Februar 2018 (aufgenommen in Innsbruck)

Harald Lembacher

Geboren in MELK / Niederösterreich am 27. November 1964
Aufgewachsen in Ebersdorf / Klein Pöchlarn (Wachau - Niederösterreich)
Volksschule, Hauptschule und Polytechnischer Lehrgang in der Wachau (Niederösterreich)
Lehre Chemielaborant in Weitenegg / NÖ
mit 20 Jahren nach Tirol übersiedelt

Mitgliedschaften / Organisationen
Senat der Wirtschaft (Senator)
Sachverständigenverband Tirol und Vorarlberg (SV)
PFI - Plattform für Innovationmanagement
Wirtschaftskammer Tirol
Wein-Nasen Tirol (Verein zur Förderung und des Genusses des edlen Rebensaftes)
YCA - Yacht Club Austria - Crew Tirol und Vorarlberg (FB 3 Skipper)
The International TRIZ Association MA TRIZ (Level 3 zertifiziert)
Lions - Club Innsbruck Goldenes Dachl - District 114 West
TJV - Tiroler Jägerverband (Jagdaufseher und Jagdleiter)
WSO – Werksportgemeinschaft Svarovski - Sektion: Jagd- und Wurftaubenschützen
SEPAWA detergents-cosmetics-fragrances, Fachvereinigung - Berufsverband der Wasch- und Reinigungsmittelindustrie, der Kosmetik- und der Parfümeriebranche
Jugenstil - Bedienstetenhaus Zoom
Hobbys

Hobbys

Segeln (FB3 - Skipper)
Weiterbildung - Fach- und Sachbücher - Studium
Technik - Naturwissenschaften
Natur - Berge - Wälder - Tiere - Pflanzen
Strategie - Leadership
Philosophie (Wittgenstein)
Wein, schottische Whisky (Islay)
Saturnalien
schöne Gegenden wie Wachau, (Süd-)Tirol, Semmering

einen nicht unbeträchtlichen Teil meiner Freizeit widme ich der Renovierung meines Jugenstil-Hauses (ehemaliges Bedienstetenhaus eines Gloggnitzer Großunternehmers, erbaut ca. 1890) in Payerbach bei Gloggnitz (Semmering / Niederösterreich). Im 1. Weltkrieg wurde das Haus als Lazarett genutzt.
Das Anfang 2016 erworbene Anwesen liegt recht abgeschieden umringt von über 7.000 m2 Wald in Payerbach.
Jugenstil - Bedienstetenhaus Zoom
Sachverständiger

Sachverständiger

Privatgutachten
Seit ca. 25 Jahren mache ich Privatgutachten für vorzugsweise Gebäudereinigungsunternehmen, Hausmeisterbetriebe aber auch Gewerbe und Industrie, öffentliche Institutionen bis hin zu Privatpersonen im Themenbereich Reinigungstechnik.

Themen sind (auszugsweise):
  • Abklärung der Ursache bei möglicherweise mangelhafter Reinigung
  • Abklärung der Ursache bei Materialschäden wie Glaskratzer, Boden- bzw. Oberflächenveränderungen
  • Stellungnahmen für eine optimale Reinigung
  • Überprüfung ob fachgerecht gereinigt wurde
  • Optimierung von Reinigungsabläufen
  • usw.

Gerichtsgutachten
Seit 2002 bin ich Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger (österreichweit) für Reinigungstechnik (Fachgebiet 81.40). Eingetragen bin ich beim Sachverständigenverband Tirol und Vorarlberg.

Die gerichtlichen Aufträge umfassen auszugsweise folgende Themen:
  • Abklärung der Ursache bei möglicherweise unsachgemäßer Reinigung bzw. Reinigungsmängel (wurde sach- und fachgerecht gereinigt?)
  • Entspricht die Reinigungstätigkeit dem Stand der Technik
  • Ist das Entgelt für die beauftragte Reinigungstätigkeit entsprechend
  • Abklärung der Ursache bei Schäden an Oberflächen, Böden, Glas usw. inklusive etwaiger Analysen
  • Abklärung ob Jemand die Kenntnisse und Fähigkeiten eines ausgelernten Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinigergesellen oder –meister besitzt
  • usw.
Ausstattung des Gutachters

Auf folgende Ausstattungen  kann ich persönlich sofort zurückgreifen:

Labor für einfache Analysen und Tests in Kematen in Tirol

Equipment für Reinigungstests (Oberflächenmuster, Objekte, Reinigungschemie-, geräte und –maschinen),
Der Umfang der Ausstattung deckt die ÖNORM D 2040:2014 ab.

Messgeräte für:
o    Haft- und Gleitreibung (Rutschmessung)       
o    Glanzmessung in verschiedenen Einfallswinkeln, Gonyometer
o    Lautstärke
o    mikrobiologische Untersuchungen (Abklatschtests)
o    Schichtdickenmessung
o    Luminometer
o    Temperaturmessung in geschlossenen Kreisläufen wie Geschirreinigungsmaschinen mittels Datenlogger
o    Korrosionstests für ADR – Gefahrenguttransporte
o    Materialfeuchtigkeit für Boden und Mauerwerk
o    Luftfeutigkeit
o    Oberflächentemperatur
o    Schaumverhalten von Reinigungsmitteln
o    Kameras, Mikroskope und Lupen (z.B. zur Glasuntersuchung...)
o    Computer, Kameras
o    Kühl-, Brut-, Wärme- und Trockenschränke
o    Präzisionswagen
u.v.m.


Sollten kompliziertere Analysen bzw. Untersuchungen notwendig sein greife ich auf kompetente Facheinrichtungen wie BOKU Wien, ÖTI - Wien etc. zurück.


Weiterbildung im SV-Bereich (Reinigungstechnik)
  • Fachbücher
  • Abos aller wichtigen, einschlägigen Fachzeitschriften
  • Seminare beim FIGR - Forschungs- und Prüfinstitut für Reinigungstechnik in Metzingen bei Stuttgart bzw. Fachakademie für Gebäudemanagement
  • Fachausbildungen bei den Landesverbänden in Österreich und auch z.B. ARS in Wien
  • Fortbildungen im Bereich Chemikaliengesetzgebung in Würzburg (Feitsch GmbH) und Österreich (z.B. Kitzler – Verlag)
  • diverse einschlägige Schulungen
  • usw.
Jugenstil - Bedienstetenhaus Zoom
Pressemitteilungen / Veröffentlichungen

Pressemitteilungen / Veröffentlichungen

1. BUCH - Veröffentlichung
2015: Erstes Buch „Die Reinigung und Reinigbarkeit von Immobilien aus facilitärer Sicht“, siehe AMAZON

Presseberichte
Begleitung einer Diplomarbeit, Bericht Reinigung Aktuell 10/2012

Begleitung einer Diplomarbeit, Bericht Rationell Reinigen 9/2012

15 Jahre BULS, Bericht Reinigungs Markt Quartal 3/2016

1. Platz bei den erfolgreichsten Unternehmen in Tirol 2016, Zeitungsbericht, Urkunde, Zeitungslink

2. BUCH - Veröffentlichung
2018: Zweites Buch „Verbesserung der Innovationsleistung durch die Blue-Ocean-Strategie“, siehe AMAZON
Jugenstil - Bedienstetenhaus Zoom
Lehrtätigkeit

Lehrtätigkeit

Lehrtätigkeit am WIFI Innsbruck
Seit etwa 2010 unterrichte ich am WIFI Innsbruck in den Vorbereitungslehrgängen für DFG - Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinigergesellen und –meister. Seit 2014 bin ich Lehrgangsleiter am WIFI Innsbruck für die DFG - Ausbildungen. Davor unterrichtete ich Chemie für die angehenden DFG – Meister für die Firma Absolute Advice (Scherer Josef) in der Steiermark und in Tirol.

Vortragender im Clean Club of Excellence - CCE
Ab 2018 unterrichte ich die chemisch - physikalischen Themen im Clean Club of Excellence - CCE.
CCE ist ein Schulungsunternehmen mit Schwerpunkt des Vorbereitungskurses für die Meisterprüfung der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger. Lehrgangsleiter ist Kneißel Robert. CCE ist ein Teil der BULS chem&more GmbH.
Es werden auch noch andere Themen geschult wie Diamantpadreinigung, Hygienetechnik, Desinfektorausbildung usw.

Unterricht am WIFI in Graz
Seit 2014 unterrichte ich den Fachteil "Chemie" für die angehenden DFG – Meister in Graz.

Weitere Seminare
Seit über 20 Jahren halte ich laufend Fachseminare im Fachgebiet Gebäudereinigung / Reinigungstechnik ab für Gebäudereinigungsfirmen, Gewerbe und Industrie, öffentliche Institutionen, Schulen, Altenheime, Krankenhäuser als auch Schulungseinrichtungen wie ARS, Donau Uni Krems usw. 
Jugenstil - Bedienstetenhaus Zoom

Know-How & Ausbildung

Berufliche Laufbahn

Lehre Chemielaborant und 2 Jahre Abteilungsleiter
Fa. HABICH AG in Weitenegg NÖ, www.habich.com
1979 – 1985

Chemielaborant in Entwicklung und Qualitätssicherung
Fa. Foliplast – ISOSPORT in Hall In Tirol
1985 – 1987

Technischer Leiter mit Gesamtprokura
Fa. Gruber Reinigungstechnik in Kematen in Tirol, www.gruber-reinigungstechnik.at
1987 – 2001

Geschäftsführender Gesellschafter
BULS chem&more GmbH, www.buls.at
2001 – laufend

Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Reinigungstechnik
Selbstständig, (Fachgebiet 81.40)
2002 – laufend

Zusätzliche berufliche Qualifikationen

Meister für Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinigung

geprüfter Desinfektor nach ÖNORM D 2040

Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger (81.40)


Laienrichter am Arbeits- und Sozialgericht
in Innsbruck

Ausschussmitglied der Innung „Chemisches Gewerbe“
in Tirol und Niederösterreich

Gefahrengutbeauftragter laut GGBG (ADR)
in Österreich

TRIZ Level 3 zertifiziert
„Theorie des erfinderischen Problemlösens“ oder „Theorie zur Lösung erfinderischer Probleme“ bzw. „Theory of Inventive Problem Solving (TIPS)“.

zertifizierter Risikomanager
bei Quality Austria


Ausbildungsweg Ing. Mag. MSc, MBA Harald Lembacher

HTL Innsbruck, Elektronik und Nachrichtentechnik
(5 –jährige Abendschule), Ingenieurtitel 1991 erhalten
1987 – 1991

Fachhochschule MCI Innsbruck, Wirtschaftsmanagement mit Fachrichtung Logistik
berufsbegleitend, Diplomarbeit „Kanbansteuerung in einem KMU", Abschluss Magister (FH)
1996 - 2001

Fachhochschule Kufstein, Grundstudium Facility Management & Immobilienwirtschaft
berufsbegleitend
2004 – 2005

Donau Uni Krems, Masterstudium Facility Management
Master-Thesis "Reinigung und Reinigbarkeit von Immobilien aus facilitärer Sicht", berufsbegleitend, Abschluss MSc
2005 – 2007

UMIT in Hall in Tirol und Wien
Studium Strategisches Management, berufsbegleitend
2008 – 2014

Donau Uni Krems in professionell Management und IT
Fachrichtung Strategie, Technologie und Management, berufsbegleitend
2012 – 2013

Universität Salzburg  -  SMBS  -  Salzburg Business School in Wien und Salzburg, Executive Management
MBA, berufsbegleitend, Fachrichtung Integrierte Managementsysteme
2015 – 2017, Abschluss MBA, Master-Thesis "Verbesserung der Innovationsleistung durch die Implementierung der Blue - Ocean - Strategie"

Jetzt Kontaktieren!

Rufen Sie mich an!
Schreiben Sie uns!